Angebote zu "Album" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Acumen Nation
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Acumen Nation ist eine seit den späten 1980er-Jahren aktive, US-amerikanische Crossover-/Industrial-Metal-Band aus Chicago, Illinois. Die Gruppe begann zunächst unter dem Namen Acumen, musste sich jedoch im Verlauf eines Namestreits und dadurch bedingten Gerichtsprozessen mit einer gleichnamigen Band für etwas anderes entscheiden. Man hing kurzerhand Nation an und der endgültige Bandname war gefunden. Das erste Album, Transmissions From Eville, wurde 1994, kurz nach Veröffentlichung einer gleichnamigen Demoplatte herausgebracht. Es folgten die Alben Territory=Universe (1996), More Human Heart (1997), 1998 eine remasterte Wiederveröffentlichung von Transmissions From Eville, The 5ifth Column (2002), Lord of the Cynics (2003), Anticore (2006) und 2007 das bislang letzte Album, Psycho the Rapist. Die verschiedenen Veröffentlichungen wurden begleitet von einigen Besetzungswechseln.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Alive AG Booze At Neptune's Dawn Indie CD Joyside
10,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Joyside sind die berühmteste chinesische Indie-Rockband und der Albtraum des chinesischen Mainstreams und der Regierung ein Dorn im Auge.nnGegründet haben sich Joyside in einer billigen, feuchten Kellerwohnung in einem schäbigen Vorort von Peking . Man hing zusammen herum und hörte den ganzen Tag CDs von den Sex Pistols und den Stooges. Als sich die alte Band des Sängers Bian Yuan auflöste, begann er aus Langeweile eigene Songs über das faule Leben eines Trinkers zu schreiben. Damals hatte Bian Yuan, der mit 18 Jahren aus dem 40 Zugstunden entfernten äußersten Westen Chinas nach Peking gekommen war, sein Studium der Anthropologie längst abgebrochen. Irgendwann im Sommer 2001 sagte er aus einer Laune heraus zu seinen Mitbewohnern: Lasst uns eine großartige Punkband gründen . Seitdem gelten Joyside als der Albtraum der chinesischen Mainstream-Gesellschaft, in der sich im Moment jeder nur für den sozialen Aufstieg und die Anhäufung von Wohlstand zu interessieren scheint ... Mehr als 150.000 verkaufte CDs in China. Ihr neues Album entwickelt sich nach mehrmaligen Hören zum absoluten Ohrwurm. Die Konzerte von Joyside sind ein einzigartiges Erlebnis. Der charismatische Sänger Bian Yuan zieht das Publikum in den Bann und war schon in mehreren Filmen zu sehen. Das erste Album gibt es nun auch in Europa, mit 24seitigem Booklet in deutscher, englischer und chinesischer Sprache. Das Album ist zudem ist in der 1.Auflage im farbigen CD-Vinyl-Look erhältlich. TRACKS: 1. Spy, 2. All night, 3. My eyes pissed again, 4. Neptune's child, 5. Out of time, 6. Dong dong dong, 7. Booze at dawn, 8. Too fast to love, 9. Lover D, 10. Baby in shadow, 11. Fire, 12. Joyside - A feature / Beijing bubbles - A movie trailer

Anbieter: Dodax
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Deftones: Diamond Eyes
9,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Schön , so bezeichnet DEFTONES-Sänger und Gitarrist Chino Moreno das neue DEFTONES-Album Diamond Eyes im Gespräch. Wir haben keine Probleme damit, schön zu sein. Schön ist ein Begriff, den kaum eine normale Rockband mit harten Riffs benutzen würde, aber letztlich sind die DEFTONES ja auch keine normale Hardrock-Band. Als Kids schulten sie sich an Anthrax, The Smiths, Pantera und The Cure, Skateboarding und The Smurfs , nach der Highschool mixten sie im Bandformat Trip Hop mit Thrash, melodische Vocals mit ausschweifenden Hallräumen und, ja, das Schöne mit dem Hässlichen. Sie überschritten Genregrenzen und spotteten der simplifizierenden iPod-Kategorisierung á la Heavy Metal , Hard -Rock und Alternative . Sie wurden genau damit zu Chart-Toppern und Headlinern gleichermaßen. Doch mehr als das haben DEFTONES während ihrer gesamten komplizierten Amtszeit zusammen gehalten und präsentieren jetzt eines ihrer besten Alben. Denn das mit Songs bestückte Diamond Eyes ist genau das: Ein Album von Anfang bis zum Ende, so wie Platten in den guten alten Zeiten nun mal waren: Jeder Song trägt dich ein Stück weiter aus deinem Alltag, bis du an einem Ort angekommen bist, der sich um einiges besser anfühlt als jener, von dem du losgegangen bist. Es gibt allerdings noch einen weiteren Fakt, der Diamond Eyes zu etwas Besonderem im DEFTONES-Kanon macht: Die Band nahm das Album auf, nachdem ihr bester Freund und Bassmann Chi Cheng bei einem Autounfall im November eine schwere Gehirnverletzung davontrug. Nach Chis Unfall, wäre nichts leichter gewesen, als ein trauriges Album zu machen , erklärt Moreno. Es war, als hing eine Wolke über uns, also setzten wir uns zum Ziel, etwas Aufmunterndes zu machen. Ich glaube, das ist der Grund dafür, dass sich eine Menge Fantasy-Stoff auf dem Album findet. Ich habe versucht, Alltagsproblematiken aus den Themen der Songs herauszuhalten und alles ein bißchen abstrakter zu gestalten, etwas künstlerischer. Es klingt vielleicht merkwürdig, aber dies ist wirklich ein optimistisches Album. Und ein verhältnismäßig spontanes dazu. Diamond Eyes entstand innerhalb von sechs Monaten mit der Hilfe des ehemaligen Quicksand-Bassers Sergio Vega und des Producers Nick Raskulinecz (Foo Fighters, Alice In Chains, Rush). Bemerkenswerterweise hatten DEFTONES gerade ein komplettes Album mit dem Titel Eros eingespielt, das sie letztendlich in der Schublade verschwinden ließen. Um ehrlich zu sein, ich wusste, dass da noch etwas besseres kommen würde , bestätigt Chino. Völlig neu anzufangen ist für einen Band, die sich für jedes Album sehr viel Zeit nimmt, durchaus eine mutige Entscheidung gewesen. Drummer Abe stand dieser Entscheidung zunächst skeptisch gegenüber, vor allem, weil es in der Vergangenheit stets enorm schwierig war, ein Album aufzunehmen: Jedes der vorherigen Alben war, als würde man einen Zahn gezogen bekommen, oder noch schlimmer: Als würde man ohne Narkose operiert werden, sinniert er. Aber diesmal haben wir uns einfach gesagt: Fuck it, wir sind immer noch beste Freunde, alle von uns. Und wir können das immer noch tun. Also munterten wir uns auf, wurden kreativ und schossen aus allen Rohren.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
The Sound Of Madness
9,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Leidenschaft und Hingabe sind ihre obersten Gebote. Und Ehrlichkeit: 'Ich glaube, die Texte auf diesem Album drücken aus, was viele Menschen denken. Nicht, dass ich jemandem vorschreiben will, wie er leben soll, aber ich habe meine Erfahrungen gemacht und bestimmte Gedanken in meinem Kopf. Und ich kann nicht glauben, dass ich der einzige sein soll, der sich so fühlt. Also versuche ich, es so aufrichtig und künstlerisch auszudrücken, wie es mit nur möglich ist.' Der das sagt, heißt Brent Smith und ist Frontmann der Florida-Rocker SHINEDOWN. Die Band hat gerade ihr drittes Album veröffentlicht das zweite, das seinen Weg über den Atlantik zu uns findet , und es ist wahrscheinlich ihr bestes und eindringlichstes. Ihre Motivation ist bis in jeden Winkel der elf Titel zu spüren, und selbst die sanften Songs auf 'The Sound Of Madness' haben noch eine Wirkung wie ein Fausthieb in die Magengrube. SHINEDOWN haben sich Zeit gelassen schon im Frühjahr 2007 begann die Arbeit an 'The Sound Of Madness', und nach diversen Top-5-Hits wie 'Fly From The Inside', 'Save Me' oder dem Lynyrd Skynyrd-Cover 'Simple Man' hing die Messlatte denkbar hoch. SHINEDOWN nahmen die Herausforderung an; 'The Sound Of Madness' ist das kompromisslose Statement einer Band, die keine halben Sachen macht. Mit Songs wie 'Cry For Help', 'Sin With A Grin', 'The Sound Of Madness' und der ersten Single 'Devour' lassen sie einerseits ihre Rock-Muskeln spielen, wagen auf 'The Crow And The Butterfly', 'Breaking Inside' und 'Second Chance' aber auch emotionale Töne, die sie mit einem 20-köpfigen Orchester verstärken. Drummer Barry Kerch, mit dem Smith die Band 2001 gründete, ist vor allem mit dem Sound zufrieden: 'Wir wollten ein Statement abgeben. Das Album sollte 'bigger than life' werden; ein Rockalbum, das sagt: Okay, wir sind zurück. Das ist unser drittes Album, und dies ist es, worum es uns geht.' Und das ist ihnen definitiv gelungen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
The Sound Of Madness
22,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Leidenschaft und Hingabe sind ihre obersten Gebote. Und Ehrlichkeit: 'Ich glaube, die Texte auf diesem Album drücken aus, was viele Menschen denken. Nicht, dass ich jemandem vorschreiben will, wie er leben soll, aber ich habe meine Erfahrungen gemacht und bestimmte Gedanken in meinem Kopf. Und ich kann nicht glauben, dass ich der einzige sein soll, der sich so fühlt. Also versuche ich, es so aufrichtig und künstlerisch auszudrücken, wie es mit nur möglich ist.' Der das sagt, heißt Brent Smith und ist Frontmann der Florida-Rocker SHINEDOWN. Die Band hat gerade ihr drittes Album veröffentlicht das zweite, das seinen Weg über den Atlantik zu uns findet , und es ist wahrscheinlich ihr bestes und eindringlichstes. Ihre Motivation ist bis in jeden Winkel der elf Titel zu spüren, und selbst die sanften Songs auf 'The Sound Of Madness' haben noch eine Wirkung wie ein Fausthieb in die Magengrube. SHINEDOWN haben sich Zeit gelassen schon im Frühjahr 2007 begann die Arbeit an 'The Sound Of Madness', und nach diversen Top-5-Hits wie 'Fly From The Inside', 'Save Me' oder dem Lynyrd Skynyrd-Cover 'Simple Man' hing die Messlatte denkbar hoch. SHINEDOWN nahmen die Herausforderung an; 'The Sound Of Madness' ist das kompromisslose Statement einer Band, die keine halben Sachen macht. Mit Songs wie 'Cry For Help', 'Sin With A Grin', 'The Sound Of Madness' und der ersten Single 'Devour' lassen sie einerseits ihre Rock-Muskeln spielen, wagen auf 'The Crow And The Butterfly', 'Breaking Inside' und 'Second Chance' aber auch emotionale Töne, die sie mit einem 20-köpfigen Orchester verstärken. Drummer Barry Kerch, mit dem Smith die Band 2001 gründete, ist vor allem mit dem Sound zufrieden: 'Wir wollten ein Statement abgeben. Das Album sollte 'bigger than life' werden; ein Rockalbum, das sagt: Okay, wir sind zurück. Das ist unser drittes Album, und dies ist es, worum es uns geht.' Und das ist ihnen definitiv gelungen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot